Heißteststände

Vor dem Einbau in ein Fahrzeug wird jeder Motor auf Funktion und Dichtheit überprüft. Die klassische Prüfmethode dafür ist der Heißtest, bei dem die Motoren aus eigenem Antrieb laufen, bis eine bestimmte Öltemperatur erreicht ist. Dieses Warmlaufen erfolgt entweder ohne Belastung der Motoren oder unter stufenweise zunehmender Last. Dabei werden alle für eine Produktionskontrolle wichtigen Motordaten gemessen, überwacht und dokumentiert, wie z.B.:

  • Drehzahl und Drehmoment des Motors
  • Öldruck und Öltemperatur
  • Kühlwasser-Temperatur und -Fluss
  • Rundlauf, Zündung, Einspritzzeitpunkt, Öltrübung, Abgaswerte u. a.

Zum Schluss der Warmlaufphase wird ein kurzer Leistungstest durchgeführt.
Danach kontrolliert ein Bedienungsmann den Motor auf anormale Geräusche und Undichtheiten.

Heisstest für Motoren im Prüffeld
Heisstest für Motoren im Prüffeld

Hauptauswahl

Sprachauswahl

Tools Navigation