Poolbillard-Weltmeisterschaft mit Marco Dorenburg

Die Welt des Poolbillards blickte ins englische Milton-Keynes. Dort wurde vom 6. bis 10. Juni die diesjährige Poolbillard-Weltmeisterschaft in der Marshall Arena ausgetragen.

Die Welt des Poolbillards blickte ins englische Milton-Keynes. Dort wurde vom 6. bis 10. Juni die diesjährige Poolbillard-Weltmeisterschaft in der Marshall Arena ausgetragen. 

Die Weltelite trat beim 9-Ball an, darunter unser Marco Dorenburg. „Klar ist das für mich etwas ganz Besonderes“, sagt er, der seit zwei Jahren in der Bundesliga spielt und sich erstmals für die WM qualifizieren konnte. Und die Qualifikation war keineswegs ein Selbstläufer. Aufgrund der Pandemie konnten kaum Turniere ausgetragen werden und alle Bundesligaspiele des PBC Joker Altstadt, für den Marco Dorenburg seit sechs Jahren spielt, fielen aus. Dementsprechend schwer war auch die Vorbereitung und umso sensationeller dann die Qualifikation für die WM.

In der aktuellen Rangliste im 9-Ball steht Marco Dorenburg bundesweit auf Platz 37. „Ich setze mich nicht unter Druck“, sagt er. Ankommen, mitspielen und natürlich das Großereignis genießen waren das Credo.

Ziemlich entspannt für einen, der auch im Job volle Leistung bringt und jetzt als Entwicklungsleiter Impulse setzen möchte.

Marco Dorenburg hat mit seiner Platzierung unter den Top 100 bewiesen, dass er sich im Wettbewerb der weltbesten Billardspieler erfolgreich behaupten kann. Wir sind stolz auf ihn, Respekt und unsere Gratulation für diese tolle sportliche Leistung!